Maskottchen „Putti“

Putti

Da wir immer wieder gefragt werden, warum wir einen „nackten, dicken Engel“ als Maskottchen haben. Hier eine Erklärung dazu:

Das Maskottchen der Bruchsal Barocks ist der „Putti”. Dieser Name ist von der typischen Barockfigur Putte abgeleitet. Eine Putte war eine während der Barockzeit beliebte Kinderfigur der Malerei und der Bildhauerei. Sie wurde meist nackt oder nur mit einem Tuch bekleidet dargestellt und trug oft auch Flügel sowie ein Musikinstrument.
Für die Bruchsal Barocks, deren Name ja auf die Barockstadt Bruchsal zurückgeht, war es also naheliegend diese Figur zu nutzen und für die Verwendung im American Football Sport anzupassen. So bekam die Figur besonders große Flügel, einen gebrochenen Heiligenschein und ein zähnefletschendes Grinsen. Fertig war das Maskottchen. Eine richtig schöne Version einer Putte, findet man übrigens direkt am Bruchsaler Schloss.
Ein genialer Bruchsaler Fotograf, Herr Uwe Bleier, (http://bruchsal-bw.de/) war so nett, die Putte am Schloss zu fotografieren und uns seine Fotos zur Verfügung zu stellen.
Vielen lieben Dank, nochmal dafür.
Mit freundlichen Grüßen
Bruchsal Barocks

Putte am Bruchsaler Schloss

 

Putte am Bruchsaler Schloss